Seit 40 Jahren setzt Sonett Standards

Am Anfang waren das Wasser und der Naturwissenschaftler Johannes Schnorr, der anhand der Tropfbildmethode herausfand, in welch starkem Maße bereits Ende der 1960er Jahre das Trinkwasser durch Waschmitteltenside verunreinigt war. Er entwickelte die Idee des Waschens im Baukastensystem und gab damit den Anstoß zur Gründung der Firma Sonett. Denn, nur wenn Waschmittel, Enthärter und Bleichmittel getrennt dosiert werden, können die Waschsubstanzen optimal genutzt werden. Der Verzicht auf Rohstoffe aus der Erdölchemie, vollständige biologische Abbaubarkeit, entschiedene Ablehnung der Gentechnik, keine Enzyme und der Einsatz von Ölen und ätherischen Ölen aus Bioanbau sind auch heute die Ökokriterien für nachhaltiges Waschen und Reinigen

Sonetts Verständnis von Nachhaltigkeit geht weit über die reine Ökologie hinaus. Nicht nur in Bezug auf Effizienz und Sparsamkeit der Produkte, sondern auch in der sozialen Gestaltung des Unternehmens versteht sich Sonett als Pionier. Viele der Sonett-Produkte werden von behinderten Mitarbeitern der nahen Camphill-Werkstätten Lehenhof etikettiert. Das Unternehmen Sonett wird partnerschaftlich geführt und wurde schon vor Jahren der gemeinnützigen Stiftung Sonett übertragen.

Den Sinn ihrer Arbeit sieht Sonett darin, dass sie die Natur und insbesondere das Wasser nicht nur etwas weniger belasten, sondern das Wasser als Träger alles Lebendigen verstehen, es achten und neu beleben will.

Impuls und Aufgabe

Ausgangsimpuls für die Sonett-Produktlinie ist die Sorge und Verantwortung für das Wasser als Träger alles Lebendigen. Wasser ist das eigentliche Wasch- und Reinigungsmittel.

Durch leicht und vollständig abbaubare Rohstoffe, wie rein pflanzliche Seifen, Zuckertenside und Mineralien wie Soda und Silikate, unterstützt Sonett das Wasser in seiner Reinigungskraft und fördert gleichzeitig die rasche Rückführung und Wiedereingliederung in den Naturkreislauf. Waschen und Reinigen ist eine Kulturerrungenschaft, die, indem sie dem Menschen zugute kommt, zugleich das Wasser belastet. Waschen und Reinigen in aufbauender Weise in Einklang mit der Natur und insbesondere mit dem Wasser zu bringen, versteht Sonett als seine Aufgabe.

Die Sonett-Qualität

  • Alle waschaktiven Stoffe (Tenside) stammen aus pflanzlichen und mineralischen Rohstoffen.
  • Alle Inhaltsstoffe sind zu 100% biologisch abbaubar.
  • Sonett verwendet keine petrochemischen Konservierungsstoffe, Duft- und Farbstoffe.
  • Alle Sonett Produkte sind frei von Enzymen, Gentechnik und Nanotechnologie.
  • Sonett verarbeitet reine Pflanzenseifen aus kontrolliert biologisch und biologisch-dynamisch angebauten Ölen.
  • Die Düfte ihrer Produkte sind aus reinen natürlichen ätherischen Ölen komponiert, die zu 100% aus kontrolliert biologischem Anbau stammen.
  • Alle Inhaltsstoffe sind vollständig deklariert.
  • Das Prozesswasser wird in 12 eiförmigen Glaskörpern verwirbelt.
  • Die balsamischen Waschmittelzusätze werden im Oloid rhythmisch bewegt. 
  • Daher sind alle Sonett-Produkte äußerst hautfreundlich und für AllergikerInnen geeignet.
  • Alle Sonett-Produkte sind nach dem weltweit höchsten Standard für ökologische Wasch- und Reinigungsmittel, Ecogarantie, zertifiziert.