Vor einigen Jahren haben wir während einem Ferienaufenthalt im Allgäu wunderschöne Gewürze entdeckt: Herbaria. Wir waren erst erstaunt über die vielseitigen Zusammensetzungen und den ungewohnten Geruch der Gewürzmischungen. Aber was für ein Geschmackserlebnis! Es war mehr als eine Kumulation der Inhaltsstoffe, es entstanden regelrechte neue Geschmackswelten.

In den letzten 20 Jahren haben wir hunderte Lebensmittelhersteller kennengelernt und unzählige Produkte probiert. Keine Marke hat uns je so begeistert wie Herbaria. Leider war in der Schweiz bisher nur ein kleiner Teil der Herbaria-Gewürze erhältlich. Daher importieren wir die Produkte jetzt direkt vom Hersteller und bieten Dir das grösste Sortiment der Schweiz an.

Unsere Gewürzmischungen – neue Aromawelten

Herbaria ist Stolz auf Ihre kreativen, hochkomplexen „Bio-Feinschmecker Gewürzmischungen“. Raffinierte Kreationen mit Datteln, Mangos, Hopfen oder Grüntee zaubern nicht nur faszinierende Geschmackserlebnisse auf den Teller, sondern sind auch eine echte Herausforderung: Es erfordert grosse Erfahrung und das Wissen um die Rohstoffe und ihre Einsatzmöglichkeiten beim Kochen, um viele verschiedene Aromen so harmonisch zu verbinden, dass ein volles Bouquet entsteht. Und auch in punkto Rohstoffbeschaffung ist hier viel Einsatz gefragt. Selten nachgefragte Aromaspender in Bio-Qualität wie Myrtenblätter oder Kubebenpfeffer sind oft schwer und nur in kleinen Mengen auf dem Markt zu finden und machen auch deshalb die „Bio-Feinschmecker Gewürze“ zu etwas ganz Besonderem.

Einmal um den Globus und zurück

Gewürzmischungen haben in den Küchen der Welt eine lange Tradition. Und so hat sich Herbaria von den Curry-Gewürzen Indiens oder den erlesenen Mischungen des Orients inspirieren lassen. Sie haben ausserdem mit vielen feinen Einzelgewürzen ihre Fantasie spielen lassen und Gewürzkreationen entwickelt, die kulinarisch rund um den Globus führen – von Mittelmeerländern wie Frankreich und Italien über Länder Arabiens und Asiens bis hin zu Amerika. Auch die eigenen kulinarischen Wurzeln haben sie neu komponiert und in ihre bunten Weißblech-Dosen gepackt. Mit Linien wie „Bayern“ oder „Hausgemacht“ lassen sich klassische Gerichte nicht nur leicht nachkochen, sondern auch mal ganz neu interpretieren.

Herbarias exquisiten Gewürzmischungen geben jedem Gericht den besonderen Kick und machen Hobbyköche zu wahren Kochkünstlern. So wird Gourmetküche ganz einfach.

Die Experten – Schöpfer von Herbarias Gewürzmischungen

Mit viel Fingerspitzengefühl, kulinarischem Sachverstand und Geduld sind es die beiden Kochexperten Konrad Geiger und Hans Gerlach, die für Herbaria die einzelnen „Bio-Feinschmecker Gewürzmischungen“ komponieren.

Konrad Geiger

„Gewürze sind für mich Instrumente, Nahrungsmittel zum Leben zu erwecken,“ sagt Konrad Geiger. Er ist es, der von Anfang an bei der Entwicklung der Herbaria Gewürzmischungen mit grosser Kreativität den Takt angegeben hat. Als Sohn deutscher Eltern in den USA geboren, verbrachte Geiger seine Jugend im Evergreen State Washington, „einem Lebensmittel-Mekka. Hier gibt es Wein, Fisch, Obst, Gemüse, Fleisch und Geflügel aus Nappa Valley, der Südsee, der Karibik, Alaska oder Südamerika.“ Schon am College gewann Konrad nationale Kochwettbewerbe, bevor er schliesslich seine Ausbildung am Herd begann – im Schwarzwald. Weitere Stationen als Koch: Zermatt in der Schweiz und das Kreuzfahrtschiff MS Europa, für ihn eine kulinarische Inspiration rund um den Globus. Seine reichhaltigen Erfahrungen, auch als Küchenchef, lässt Geiger in die Entwicklung der Herbaria-Gewürzspezialitäten einfließen. „Mich interessiert es zum Beispiel, wie ich den erdigen Geschmack, den ein marokkanischer Tontopf an das Essen abgibt, in die gehobene Küche integrieren kann.“

Hans Gerlach

„Fantasievolles Würzen ist die einfachste Methode, aufsehenerregend zu kochen,“ findet Hans Gerlach.

Der bekannte Kochbuchautor vervollständigt seit einiger Zeit das Entwicklungsteam von Herbaria mit seinen individuellen Rezepten und weiteren ausgeklügelten Gewürzmischungen.

Gerlach hat viele Jahre als gelernter Koch und Küchenchef in europäischen Sternerestaurants gearbeitet. Seine erste eigene Gewürzmischung entwickelte er schon vor 30 Jahren als chef de saucier bei Italiens damals einzigem Drei-Sterne-Koch Gualtiero Marchesi: „ Es war eine Curry-Mischung für Orechiette mit Cime di Rapa“. Die faszinierende Welt der Gewürze liess den neugierigen Koch nicht mehr los – seine grosse Erfahrung bringt er heute beim Schreiben von Rezepten zum Ausdruck wie in seinem erfolgreichen Werk „ Aromen & Gewürze“. Einem breiteren Publikum bekannt wurde Gerlach auch durch seine Kolumnen im Magazin der Süddeutschen Zeitung.

Für ihn ist beim Kochen „das Abschmecken das A und O“. Seine Rezepte und auch die Gewürzmischungen, so der Kochprofi, „sollen die Kochfantasie anregen und zum Experimentieren einladen.“