Als der Bauer und Bäcker Karl Gerber anfangs der 1920er Jahre in Zweisimmen das erste Gerber ‚Hafergüetzi‘ kreierte war er seiner Zeit voraus. Was fast hundert Jahre später zu einer Lebenshaltung vieler moderner Menschen werden sollte, war schon damals sein Credo:

„Gesunde Ernährung mit viel Genuss“.

Die Zutaten mussten vollwertig und naturbelassen sein. Der damals junge Bäcker bewarb sich im Jahr 1925 mit seinen Kreationen an internationalen Backwaren-Messen in London und Paris um Preise. Gleich mehrere Goldmedaillen wurden ihm zugesprochen.

Mit Engagement und Hingabe blieben seine Söhne und Enkel der Idee eines ehrlichen, naturbelassenen und schmackhaften Gebäcks über all die Jahre treu.

Das ‚Hafergüetzi‘ von Gerber sollte
schon bald zum beliebtesten Vollkornbiscuit der Schweiz werden.